Wir helfen einkommensschwachen Haushalten bei den Wohnkosten.  Zum 1. Januar 2019 wollen wir 180.000 Haushalten zusätzlich den Bezug von Wohngeld ermöglichen, dabei soll auch die Höhe der Unterstützung  steigen. Diese Leistungsverbesserungen werden insbesondere Familien und Rentnern zugutekommen.

Ein Zwei-Personen-Haushalt, der bisher durchschnittlich 145 Euro pro Monat bekommen hätte, soll durch die Reform durchschnittlich 190 Euro Wohngeld erhalten.

Weiterhin wird auf die Lage in angespannten Wohnungsmärkten gerade in Ballungszentren durch die Einführung einer neuen Mietenstufe VII reagiert werden. Sie soll ermöglichen, dass zukünftig auch höhere Mieten bezuschusst werden. Wir möchten damit die soziale Durchmischung auch in Wohnlagen mit hohen Mietkosten fördern.

Las but not least wird das Wohngeld dynamisiert und alle 2 Jahre an Miet- und Einkommensentwicklung angepasst.

Für die Verbesserungen sind 2020 insgesamt 1,2 Mrd. Euro vorgesehen, die Bund und Länder je zur Hälfte tragen.

Das ist aus meiner Sicht ein gutes Beispiel für sinnvolle und zielgerichtete Sozialpolitik, die auch und gerade kinderreichen Familien und älteren Menschen in Hamburg helfen wird.