NEWSLETTER

Melden Sie sich für meine BundestagsNEWS an
Jetzt anmelden

Liebe Hamburgerinnen und Hamburger,

Hamburg, meine Perle. Hier bin ich geboren und aufgewachsen und hier bin ich mit meiner Frau und unseren drei Kindern zuhause. Seit über einem Vierteljahrhundert engagiere ich mich politisch in Hamburg-Mitte.

Mein Motto lautet »Politik hautnah«. Das bedeutet für mich, immer ansprechbar zu sein, immer aktiv vor Ort zu sein für die Bürgerinnen und Bürger. Mit regelmäßigen Veranstaltungen in den Stadtteilen meines Wahlkreises biete ich ein Dialogformat an, um mit Ihnen über aktuelle oder grundsätzliche Themen zu diskutieren.

Ihre Sicherheit liegt mir besonders am Herzen. Daher setze ich mich als Hamburger Abgeordneter im Deutschen Bundestag verstärkt für Themen der Inneren Sicherheit ein und engagiere mich als Mitglied im Innenausschuss konsequent gegen jegliche Form von Extremismus. Als Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums bin ich für die Überwachung unserer Geheimdienste zuständig und nehme mich der extremistischen Bedrohungen von innen und außen mit großer Leidenschaft an. Als Vorsitzender einer Gruppe mit mehr als 50 Abgeordneten in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion kümmere ich mich zudem um die Belange der Heimatvertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten und verstehe meine Aufgabe als Brückenbauer zu unseren Nachbarn in Europa.

Hamburg-Mitte ist das wirtschaftliche Herz unserer Stadt. In Berlin setze ich mich deshalb aus Überzeugung für die Anliegen unserer Unternehmen und die Sicherung von Arbeitsplätzen ein.

Vernunft statt Ideologie, Innovation statt Verbote, Sicherheit in Freiheit und Meinungsfreiheit statt Sprech- und Denkverbote – das sind die Grundsätze, die mich in meiner politischen Arbeit leiten.

Es ist mir eine Ehre, meine Heimatstadt Hamburg und Sie im Bundestag vertreten zu dürfen.

 

 

 

Christoph de Vries

AKTUELLES

Moria: Flüchtlingspolitik muss man nicht nur mit Herz, sondern auch mit Verstand machen

Durch mehrere Feuer im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos sind in der vergangenen Woche Unterkünfte, Zelte und Behausungen der dort untergebrachten Flüchtlinge nahezu vollständig abgebrannt. Rd. 12.000 Menschen hatten in der Folge kein Dach über dem Kopf und waren obdachlos. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist das Lager von einigen Flüchtlingen selbst gezielt in Brand…

Weiterlesen …

Den Feinden unserer Demokratie konsequent die Stirn bieten

Maskenpflicht, Hygienebestimmungen und Reisewarnungen bestimmen derzeit unseren Alltag. Die Maßnahmen der Bundesregierung und Landesregierungen stoßen bei einer überwältigten Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger auf große Zustimmung. In einer Demokratie, in der Meinungs- und Versammlungsfreiheit gelten, dürfen Entscheidungen natürlich auch kritisiert werden. Die Versammlungs- und Meinungsfreiheit sind zentrale Rechtgüter. Die Gewaltfreiheit steht dabei aber über jeder…

Weiterlesen …

Besuch beim Traditionsunternehmen Barkassen Meyer

Das Traditionsunternehmen Barkassen-Meyer hat im letzten Jahr 100-jähriges Bestehen gefeiert und wird seit rd. 17 Jahren vom jetzigen Eigentümer Hubert Neubacher geführt. Neben den bekannten und beliebten Hafenrundfahrten bietet Barkassen-Meyer auch Veranstaltungen auf dem Wasser an und besticht durch künstlerische Aktivitäten und Designs. Wie die gesamte Tourismusbranche haben die Folgen der Corona-Pandemie auch dieses im…

Weiterlesen …

Campus Uhlenhorst sowie KIDS Hamburg e.V. – engagierte Arbeit für Kinder mit geistiger Behinderung und ihre Familien

Eine menschlich sehr wertvolle Erfahrung war der Austausch mit KIDS Hamburg (Kompetenz- und Infozentrum Downsyndrom) und dem Campus Uhlenhorst, die in enger Zusammenarbeit eine großartige Arbeit für Kinder mit geistiger Behinderung und ihre Familien leisten. Im Gespräch mit der Geschäftsführerin Regine Sahling, der ersten Vorsitzenden von KIDS Hamburg e.V, Bettina Fischer sowie dem Vorstandsmitglied Babette…

Weiterlesen …

Besuch im katholischen Marienkrankenhaus

Im Gespräch mit Geschäftsführer Christoph Schmitz und Kaufmännischer Direktorin Hannah Maria Werner und Pflegedirektorin Sonja Spahl ging es vor allem um die Folgen der Coronapandemie, die sich zunächst durch eine erhebliche Arbeitsbelastung, erhöhte Sicherheitsvorkehrungen und die Aufnahme einer großen Zahl von Coronapatienten äußerte. Zeitweise seien die Kapazitäten für Beatmungsplätze nahezu ausgeschöpft gewesen, das lag aber…

Weiterlesen …

Schiffbauindustrie in der Coronakrise – Besuch beim Verband Schiffbau und Meerestechnik und Mitgliedsunternehmen

Das war ein intensiver Vormittag beim Verband für Schiffbau und Meerestechnik (VSM). Zunächst erläuterte mir Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Lüken aktuelle Zahlen zur Marktlage. Diese ist dramatisch. Auch und gerade bei den europäischen Werften sind die Aufträge massiv eingebrochen, so in der EU gegenüber dem 1. Halbjahr 2019 um 64%. Das hat auch damit zu tun,…

Weiterlesen …

VIDEOS

SOCIAL MEDIA